Entwässerungstechnologen und -praktiker
  • Entwässerungstechnologen und -praktiker
  • Entwässerungstechnologen und -praktiker
Verfasst von

Entwässerungstechnologen und -praktiker

NEU***NEU***NEU***NEU***NEU***NEU***


Nach den Sommerferien sind am GIBZ nicht einfach zwei neue erste Klassen gestartet, sondern es wird in zwei ganz neuen Berufsfeldern gelernt.

Entwässerungstechnologe EFZ (3-jährige Grundbildung)
Entwässerungstechnologen sind hauptsächlich tätig in der Reinigung, Entleerung, Wartung, Inspektion und Sanierung von Entwässerungsanlagen im privaten und öffentlichen Bereich. Die Aufgaben dabei sind sehr vielfältig. Von Unterhalts-, Sanierungs- und Planungsarbeiten bis hin zu Gütertransporten müssen die Jungs nicht nur Köpfchen haben, sondern auch körperlich fit sein und ein zunkunftsorientiertes ökologisches Denken mitbringen. Ein abwechslungsreicher neuer Beruf also.

Zum gleichen Berufsfeld gehören die

Entwässerungspraktiker EBA (2-jährige Grundbildung)

Die zweijährige Grundbildung bietet praktisch begabten Jugendlichen sowie Erwachsenen die Möglichkeit, einen eidgenössischen Titel zu erlangen und gewährt somit den Zugang zum lebenslangen Lernen. Erwachsene können die berufliche Grundbildung in alternativen Verfahren nachholen.

Entwässerungspraktiker  sind hauptsächlich tätig in der Reinigung und Entleerung von Entwässerungsanlagen im privaten und öffentlichen Bereich. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Siedlungsentwässerung, zum Erhalt und zum reibungslosen Funtionieren von Entwässerungskanälen (Schächte, Kanäle, Leitungen und Rohre).

Ein wenig lockerer erzählt das Ganze  ein Team von 20Min. im folgenden Videbeitrag, gedreht im GIBZ:

http://www.20min.ch/schweiz/zentralschweiz/story/20159951

 

1 0 1183 02 September, 2014 AKTIV September 2, 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns

Verwandter Beitrag