Ferienlektüre
Verfasst von

Ferienlektüre

Zeit zum Lesen sollte man sich eigentlich immer nehmen, aber es soll ja Menschen geben, die nur in den Ferien zum Lesen kommen;). Und vielleicht auch zum Stricken? Der Mützenwettbewerb läuft noch!!

Riitta Wiss hat zwei Buchvorschläge und Brigit Weiss zwei Filme für euch rausgepickt:

Ich bin Malala
„Am 9. Oktober haben die Taliban mich in die linke Schulter geschossen. Sie haben auch auf meine Freundinnen geschossen. Sie dachten, die Kugeln würden uns zum Schweigen bringen. Aber es ist Ihnen nicht gelungen.“

Am 9. Oktober 2012 wird die damals 15-jährige pakistanische Schülerin Malala Yousafzai von Taliban-Kämpfern brutal niedergeschossen. Sie hatte sich dem Verbot der radikalen Islamisten widersetzt und war weiterhin zur Schule gegangen. Eine Kugel traf Malala aus nächster Nähe in den Kopf, doch wie durch ein Wunder kam das mutige Mädchen mit dem Leben davon – und hat erneut den Taliban den Kampf angesagt.

Buch3

Das Volk der Ewigkeit kennt keine Angst
Lea, Avishag und Yael sind Freundinnen, die wie alle Mädchen in Israel gleich nach der Schule für zwei Jahre zum Militär müssen. Dort dreht sich alles um Jungen, Waffen, Tod und Sex. Der international für Furore sorgende Debütroman der 25-jährigen Shani Boianjiu zeigt uns ein Bild von Israel, wie man es vorher noch nie bestaunen konnte: knallhart und doch alltäglich, schockierend bis in die Knochen und gleichzeitig voller Humor.

Buch2

Koma-Saufen
Dem 16-jährigen Lukas fällt es schwer, sich mit dem Freund seiner Mutter Beate zu arrangieren, dem zielstrebigen und karriereorientierten Karsten. Bei Lukas sind Erfolge aller Art eher selten. Wäre es möglich, würde er lieber bei seinem Vater Jochen wohnen, der eine mässig erfolgreiche Autowerkstatt betreibt, statt mit Karsten und Beate ins neue Haus zu ziehen. Zumal er auch in der Schulclique, zu der er so gerne gehören möchte, nicht anerkannt ist. Bisher hat Lukas mit Alkohol nicht viel zu tun gehabt, aber nach einem ausnahmsweise erfolgreichen Nachmittag in der Werkstatt seines Vaters bemerkt er die entspannende Wirkung eines Feierabendbiers. Auch in der Clique, in der Hochprozentiges eine Selbstverständlichkeit ist, wird alles einfacher, als Lukas mitzutrinken beginnt. Er kommt sogar der reizvollen Sylvie ein bisschen näher und ist dabei, als die verhasste Mathelehrerin gedemütigt wird. Lukas macht sich nicht klar, welche Folge der exzessive Alkoholkonsum für ihn und die anderen hat. Aber auch Beate bemerkt nicht, dass der erste Vollrausch ihres Sohnes ein tiefergehendes Zeichen ist.

DVD2

 

Ein neuer Dealer ist in der Stadt, PAULETTE
Paulette, eine 80-jährige Dame, weiss was sie will und auch was sie nicht will. Nur ihre allzu schmale Pension bringt sie immer wieder auf die Palme. Als ihr eines Abends ein Päckchen Marihuana in den Schoss fällt, beschliesst Paulette, ihrer Geldmisere ein Ende zu machen. Als ehemalige Konditormeisterin mit ausgeprägtem Geschäftssinn sowie echten Giftzwergqualitäten, wird Paulette bald die Königin der Strasse. Erst als die mächtigen Hintermänner der lokalen Drogenversorgung Paulettes Talent für sich nutzen wollen, wird die Sache ungemütlich …

DVD1

 

 

2 0 1528 30 Januar, 2014 Media Januar 30, 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns

Verwandter Beitrag