Leonardo da Vinci
Leonardo da Vinci
Verfasst von

Leonardo da Vinci

Leonardo da Vinci oder ALSKA – Arbeiten Lernen Spass Kultur im Ausland

Leonardo da Vinci. Den Namen habt ihr sicher schon mal gehört, nur wer ist das bloss? Leonardo aus der Provinz Vinci lebte im Mittelalter. Er war wohl einer der klügsten Männer überhaupt – ein Universalgenie sozusagen. LdV hatte eine blitzschnelle Auffassungsgabe, liebte die Naturwissenschaften, war ein begnadeter Zeichner und Musikant und: er sah auch noch umwerfend aus, war charmant und liebenswürdig. Ganz schwierig zu toppen also – ausser man gehört zum auserwählten Kreis der Lernenden, die am LdV-Programm mitmachen dürfen. Wer die nötigen Voraussetzungen mitbringt (nein, man muss nicht ganz so intelligent sein) darf für zwei Wochen ins angrenzende Ausland, um dort bei einer Gastfamilie zu wohnen, dem Lehrberuf entsprechend in einem Betrieb zu arbeiten und die dortige Berufsschule zu besuchen. Das GIBZ hat sich dem LdV Mobilitätsprojekt mit einem hauseigenen Programm angeschlossen, nämlich ALSKA, unter der Projektleitung von Ruedi Jung.

Jonas Zwahlen ist der erste GIBZ-Lernende, der im Rahmen von ALSKA teilgenommen hat. Jonas ist im dritten Lehrjahr als Zeichner EFZ Fachrichtung Architektur. Sein Lehrbetrieb, www.archetage.ch hat ihn dafür freigestellt – herzlichen Dank! In den kommenden Monaten werden einige Lernende mit ALSKA ihren gewohnten Alltag unterbrechen. Sie alle müssen während der Dauer ihres Aufenthaltes „sieben Sätze zum Tag“ verfassen, welche auf dem Netz nachzulesen sind. www.zf-architektur.ch

Übrigens: Jonas hat nicht nur einiges gelernt, es hat ihm auch Spass gemacht; bestes Sandwich, grösste Pizza ever.

 

0 0 3262 03 Juli, 2013 AKTIV Juli 3, 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns

Verwandter Beitrag