Movember im Selbstversuch
Movember im Selbstversuch
Verfasst von

Movember im Selbstversuch

Liebe Menschen!

Der November ist wieder da und mit ihm der Movember. Was ist das, höre ich euch fragen und gerne will ich es euch erklären. Movember ist ein Kunstwort, bestehend aus den Wörtern November und dem englischen „moustache“ für Schnauz. Die Idee stammt aus Australien und die Erfinder wollen damit zu einem grösseren Bewusstsein für Männergesundheit (im besonderen Prostatakrebs) aufrufen und Spenden für Forschung und Medizin sammeln. Die Regeln sind ganz einfach. Am 1. November, heute, wird zum letzten Mal der Schnauz rasiert, kein Trimmen mit dem Elektrorasierer, kein kleines Scherchen, nichts. Der ganze Bartwuchs drumherum muss aber weg. Keine Barthaare dürfen den Schnauz mehr berühren. Ein Ziegenbart liegt aber natürlich drin

In erster Linie macht es aber auch einfach Spass endlich eine gute Ausrede zu haben den Schnauz spriessen zu lassen, sich richtig männlich zu fühlen und den schlechten Geschmack zu feiern. Dass man dabei auch noch etwas Gutes tut, ist doch herrlich.

Als ich also heute angesprochen wurde, ob ich nicht mitmachen wolle, hab ich mich natürlich sofort rasiert und fühle mich jetzt ein bisschen wie Luigi, Marios Bruder von den berühmten Videospielen.  Ein bisschen bscheissen tu ich zwar, weil ich mir nicht den ganzen Schnauz abrasiert habe, sondern schon mit ein ziemliches Prachtexemplar unter der Nase trage, aber hey, wenn schon, denn schon. Wer meinen Fortschritt beobachten will, oder sogar eine Spende tätigen möchte, kann das hier machen: http://ch.movember.com/mospace/7930885

Für alle Männer, die sich auch schon immer einen Schnauz wachsen lassen wollten, gibt es hier die Möglichkeit dazu: http://ch.movember.com/ Frauen dürfen aber natürlich auch mitmachen! Bei Lust und Laune sind aufgemalte Schnäuze ja auch was schickes.

Also, lassen wir es spriessen, hoffen auf ein paar Spenden und geniessen wir den Movember. Ich freu mich, eure Exemplare zu sehen,a lso falls ihr mitmacht, postet doch die Links zu euren Profilen in den Kommentaren. Ihr könnt sogar eine GIBZ-Guppe gründen!

Wer noch ein paar Tipps braucht, hier der König des Schnauzes, Nick Offerman:

4 0 2463 01 November, 2013 INFORMATIV November 1, 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns

Verwandter Beitrag