Auslandspraktikum einmal anders
Verfasst von

Auslandspraktikum einmal anders

Für einmal reisten nicht Einzelpersonen ins Ausland, sondern eine Gruppe von rund 20 Lernenden Polymechaniker und Konstrukteurinnen aus vier Ländern trafen sich in der Slowakei zu einem CNC-Modul.

Das Programm ist hier zu lesen: Erasmus _ Plan for CNC Module Students_October 2016

UND ganz WICHTIG

das nächste Modul findet bereits in Januar an der Berufsschule für Fertigungstechnik (BSFT) in München statt ! gibz_erasmus1

Teilnehmer aus der Schweiz, aus Deutschland, Spanien und der Slowakei werden erwartet. Das CNC-Modul gehört zum Programm „Engineering Mobility in Europe“.

Hohe Attraktivität haben diese Modulangebote für ausländische Teilnehmer unter anderem durch die stringente Verzahnung mit dem betrieblichen Lernen bei den dualen Ausbildungspartnern Stadtwerke München, Seidenader Maschinenbau, KraussMaffei, BMW AG und MTU Aeroengines.

Pro Schuljahr finden zwei bis drei jeweils dreiwöchige Module im Rahmen der Pflichtcurricula für bis zu 18 Teilnehmer aus bis zu 6 Nationen in den Themenfeldern Elektropneumatik, speicherprogrammierbare Steuerungen und CAD/CAM an. Alle Angebote laufen durchgängig in englischer Sprache und schliessen mit einem Assessment der Lernergebnisse ab, das von den entsendenden ausländischen Partnern anerkannt wird.

Wiederum haben sich zwei Lernende der Berufsschule Pfäffikon für eine Teilnahme angemeldet, natürlich steht dieser multinationale Austausch auch Lernenden PM, AU und KO des GIBZ offen.

Bilder und Text: Andrea Turtschi

Infos und Anmeldung:
Andrea Turtschi
Koordinationsstelle am GIBZ
Auslandspraktika Leonardo da Vinci
T  041 728 33 62
M 079 435 41 54
mobil@gibz.ch
http://mobil.gibz.ch/leonardo.html

 

3 0 879 21 November, 2016 on the job November 21, 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns

Verwandter Beitrag