Berufspraktika im Ausland: Leonardo da Vinci - Jahresbericht 2018/19
Berufspraktika im Ausland: Leonardo da Vinci – Jahresbericht 2018/19
Verfasst von

Berufspraktika im Ausland: Leonardo da Vinci – Jahresbericht 2018/19

Unsere Lernenden bewähren sich im Ausland

Die Mobilitätsangebote Leonardo da Vinci am GIBZ für Berufslernende und Berufsbildungsfachkräfte etablieren sich immer besser in der Berufsbildung im Kanton Zug, sowohl bei den Lernenden als auch bei den Lehrbetrieben. Bereits beteiligen sich über 80 Lehrbetriebe. Im vergangenen Schuljahr nahmen Lernenden aus 14 verschiedenen Lehrberufen am Austauschprogramm Leonardo da Vinci teil und verbrachten insgesamt fast 900 Tage im Ausland.

Das Beitragsbild zeigt die Berufspraktikanten in England, Sommer 2019

Die Koordinationsstelle am GIBZ hat im Schuljahr 2018/19 56 Mobilitäten für Lernende und Berufsbildungsfachkräfte organisiert. Acht Berufsbildungsfachkräfte aus der Schweiz (Lehrpersonen und Berufsbildner) absolvierten einen Weiterbildungsaufenthalt im Ausland. Wir empfingen auch Gäste aus dem Ausland, nämlich Vertreter der Landesberufsschule Hellenstainer, Brixen/Südtirol und Gäste der Staatlichen Berufsschule I, Deggendorf/Bayern.

Das GIBZ arbeitet weiterhin mit seinen bewährten Partnerinstitutionen in Deutschland, Italien (Südtirol), in der Slowakei und in England zusammen. Fast die Hälfte der europäischen Auslandspraktika finden inzwischen in England statt. Dort lässt sich ein Berufspraktikum auch mit einem Sprachkurs kombinieren.

Ein besonderes Highlight in diesem Schuljahr war unsere Beteiligung an den ICT/ELO Weeks Shanghai. Zwei Lernende Informatik arbeiteten dort für 3 Wochen in verschiedenen Start-ups. In 2018 konnten nämlich erstmals Projekte für ein aussereuropäisches Pilotprogramm eingereicht werden. Diese erste Ausschreibung generierte 101 Projekte! Nur 17 wurden bewilligt, darunter die ICT/ELO Weeks Shanghai.

Grosses Kompliment an die Lernenden, die ihre Komfortzone verlassen, Mut zeigen, Zusatzaufwand auf sich nehmen, den Sprung ins kalte Wasser wagen – und einen Auslandsaufenthalt wagen. Die Praktikumsbetriebe bezeugen ihre hervorragenden beruflichen Leistungen in einem Praktikumszeugnis – diese Lernenden sind wertvolle Botschafter der Schweizer Berufsbildung.

Berufspraktika sind während der Lehrzeit und auch bis 12 Monate nach Lehrabschluss  möglich und stehen auch Lernenden der BM offen.

Weitere Informationen:

Alles Wissenswerte zu Auslandspraktika finden Sie auf der Homepage Leonardo da Vinci

Auskunft bei: Andrea Turtschi, Koordinatorin am GIBZ für Berufspraktika im Ausland, E-Mail: mobil@gibz.ch

Gut zu wissen: die Erfahrungsberichte von Lernenden, die ein Berufspraktikum im Ausland absolviert haben, finden Sie hier auf diesem Blog unter den Tags „Auslandspraktikum“ oder „Leonardo da Vinci“.

 

Text und Foto: Andrea Turtschi

2 0 275 05 September, 2019 AKTIV September 5, 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns

Verwandter Beitrag