Mit offenen Augen - die FAGE 2A unterwegs in Zürich
Verfasst von

Mit offenen Augen – die FAGE 2A unterwegs in Zürich

Am 6. Oktober 2017 sind die drei FaGe-Klassen des 2. Lehrjahres zusammen nach Zürich gereist. Zuerst sind wir vom Zürich HB mit dem Tram in die Universität für Medizin gefahren. Dort durften wir uns in zwei Räumen aufhalten. Es gab viele verschiedene Sagittalschnitte von menschlichen Körperteilen zu bestaunen, wie z.B. Gehirn, Neugeborene, Kopf eines Erwachsenen. Dies hat uns alle sehr fasziniert.
Nach einem kurzen Aufenthalt in der Uni sind wir mit dem Tram zum Restaurant „Blinde Kuh„ gefahren. Dort haben die Kellner uns bereits erwartet. In diesem Restaurant ist es stockdunkel. Bedient wird man von Menschen mit einer Sehbehinderung. Wir mussten uns in 6er und 8er Reihen aufstellen und uns an den Schultern halten. Dann haben die Kellner uns an die Tische gebracht. Sie servierten uns Spaghetti Bolognese oder Napoli. Wir mussten uns möglichst ruhig verhalten, da sich die Sehbehinderten sonst nicht mehr konzentrieren konnten und in Stühle und Tische gelaufen wären. Bei uns ist zum Glück nichts passiert. Sie haben Essen und Getränke ohne Probleme zum richtigen Tisch bringen können.  Als kleine Überraschung haben wir zum Schluss noch eine Schokoladencreme erhalten. Dann wurde Tisch für Tisch wieder nach draussen geführt.
Wir mussten uns zuerst an das Tageslicht gewöhnen, da wir uns ca. 2h in der Dunkelheit aufgehalten hatten. Dann wurden wir mit einem schriftlichen Auftrag verabschiedet und konnten den sonnigen Nachmittag noch selbstständig in Zürich verbringen. Es war ein sehr schöner und gelungener Ausflug mit vielen verschiedenen Eindrücken, die wir so schnell bestimmt nicht vergessen werden.

Text: Linda Muggli

Video: Daria Krasnici

Klassenlehrperson : Regula Pauli

1 0 253 01 Juli, 2018 AKTIV Juli 1, 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns

Verwandter Beitrag