„Wir sind dann mal weg“ – die GIBZ-Maurer sind diese Woche in Tenna am Wiederaufbau einer Trockenmauer
Verfasst von

„Wir sind dann mal weg“ – die GIBZ-Maurer sind diese Woche in Tenna am Wiederaufbau einer Trockenmauer

In Tenna sanieren die künftigen Profis eine Trockenmauer

Diesen Herbst arbeiten vom 17. – 21. September 15 Lehrlinge des Gewerblich-industriellen Bildungszentrum Zug (GIBZ) an der Sanierung einer landschaftsprägenden, freistehenden Trockenmauer in Tenna im Bündner Safiental.
Da das Gelände aufgrund der Steilheit schwierig zu bearbeiten ist und umfangreiche Sicherungsmassnahmen nötig sind, wird diese Sanierung von angehenden Profis durchgeführt. Dabei wird die zerfallene Mauer abgebaut, das Steinmaterial sortiert und zusammen mit zusätzlichen Steinen aus der Umgebung wieder zu einer stabilen Trockenmauer aufgebaut.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Für einmal trocken mauern

Angeleitet wird die Gruppe vom erfahrenen Trockenmauerbauer Hans Karl Gerber mit der Unterstützung vom Flächeneigentümer Ueli Schaufelberger.

Die Maurer-Lehrlinge erhalten damit während einer Woche einen
Einblick in das alte Handwerk des Trockenmauerns und werden entschieden
zum Weiterbestehen der altenTrockenmauer in Tenna beitragen.

 

Trockenmauern im Naturpark Beverin

Im Naturpark Beverin prägen Trockenmauern massgeblich die Landschaft. Freistehend dienen sie als Weideabgrenzung, als Wind‐ und Lawinenschutz oder als Stützmauern um Steilhänge zu terrassieren. Dank zahlreichen kleinen Löchern und speziellen klimatischen Bedingungen bieten sie zudem wertvollen Lebensraum und Schlupfwinkel für unterschiedlichste Tier‐ und Pflanzenarten. Der Naturpark Beverin engagiert sich für den Erhalt dieser landschaftsprägenden Bauten, um einerseits die wertvollen Lebensräume für zahlreiche Arten zu erhalten und andererseits das Wissen um das Handwerk wieder aufleben zu lassen und zu bewahren. In Zusammenarbeit mit unseren Partnern werden regelmässig Umwelteinsätze zur Sanierung von Trockenmauern im Naturpark Beverin organisiert.
Der Einsatz in Tenna wurde von der Stiftung Umwelt-Einsatz Schweiz in Zusammenarbeit mit dem Gewerblich-industriellen Bildungszentrum Zug (GIBZ) und dem Naturpark Beverin mit finanzieller Unterstützung durch den Kanton GR und dem Fonds Landschaft Schweiz organisiert.

http://naturpark-beverin.ch/trockenmauern

Text & Bilder zVg

 

3 0 610 18 September, 2018 AKTIV September 18, 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns

Verwandter Beitrag