Profis der Digitalisierung: ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann EFZ — ein Beruf mit Zukunft neu am GIBZ
  • Profis der Digitalisierung: ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann EFZ — ein Beruf mit Zukunft neu am GIBZ
  • Profis der Digitalisierung: ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann EFZ — ein Beruf mit Zukunft neu am GIBZ
  • Profis der Digitalisierung: ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann EFZ — ein Beruf mit Zukunft neu am GIBZ
Verfasst von

Profis der Digitalisierung: ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann EFZ — ein Beruf mit Zukunft neu am GIBZ

Die Digitalisierung erfasst alle Lebens- und Arbeitsbereiche der heutigen Gesellschaft. Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) leisten dabei einen unabdingbaren Beitrag, heutige und künftige Herausforderungen der Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft zu meistern.  ICT-Fachfrauen / ICT-Fachmänner sind DIE Profis, wenn es um den vielfältigen und optimalen Einsatz verschiedenster ICT-Mittel geht.

Von zukünftige/r ICT-Fachpersonen werden viele verschiedene Eigenschaften erwartet. Eine der Kernkompetenzen ist der Bereich der Kommunikation. Daher ist es wichtig, dass man Freude am Umgang mit Menschen hast, seien es externe Kunden oder intern im Team. Zudem sollte man ein Flair für Englisch haben. Weil man als ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann als Drehscheibe zwischen Installation und Support tätig ist, ist vernetztes Denken sehr wichtig.

Als ICT-Fachfrau/-Fachmann betreut man die Kundschaft selbständig oder in Zusammenarbeit mit anderen Fachpersonen. Man installiert Hard- & Software, erweitert Gerätekonfigurationen, instruiert Anwenderinnen & Anwender und arbeitet im ICT-Support. Ausserdem werden Benutzerinnen und Benutzer im Umgang mit ICT-Mitteln unterstützt und ICT-Benutzerendgeräte gewartet. Man kennt die firmenspezifischen Einstellungen der eingesetzten Hardware und der Standardanwendungen/Betriebsapplikationen, um bei Installationen und im Supportfall rasch & in hoher Qualität handeln zu können.

 

Nach der dreijährigen Ausbildung stehen ICT-Fachpersonen überdurchschnittlich viele Wege offen. Informatikerinnen und Informatiker werden in Zukunft immer wichtiger und man findet Stellen in allen Branchen.

Zudem gibt es vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten wie zum Beispiel:

Es sind aber auch viele andere Spezialisierungen möglich, zum Beispiel: Vertiefung im Bereich IT-Sicherheit oder im Bereich der Programmierung.
Zudem gibt es die Möglichkeit nach der Ausbildung die Berufsmaturität (BM2) zu absolvieren.

Alle Infos sind der Homepage ICT-Berufsbildung entnommen, wo auch weitere Informationen zu diesem neuen Beruf abrufbar sind.

Textbearbeitung & Fotos: Brigit Weiss

2 0 149 05 Oktober, 2018 INFORMATIV Oktober 5, 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns

Verwandter Beitrag