Weihnachtsdekoration im GIBZ
  • Weihnachtsdekoration im GIBZ
  • Weihnachtsdekoration im GIBZ
  • Weihnachtsdekoration im GIBZ
  • Weihnachtsdekoration im GIBZ
  • Weihnachtsdekoration im GIBZ
  • Weihnachtsdekoration im GIBZ
  • Weihnachtsdekoration im GIBZ
  • Weihnachtsdekoration im GIBZ
  • Weihnachtsdekoration im GIBZ
Verfasst von

Weihnachtsdekoration im GIBZ

Weihnachtsmusik im GIBZ? Ein Schneemann mit leuchtenden Knopfaugen in einer verschneiten Landschaft? Das gibt es nur im GIBZ! 🙂

Drei Schüler der Klasse EI4A haben sich für ihre Vertiefungsarbeit (VA) von Weihnachten inspirieren lassen. Ich treffe die drei angehenden Elektoinstallateure, als sie gerade dabei sind, noch die letzten Handgriffe an ihrem Gesamtkunstwerk zu verrichten.

GIBZ_Christmas_VA9

Alessandro Carbone, Minh-Khan Nguyen und Andreas Koller berichten gerne über ihr Werk. Sie sprechen nacheinander, gleichzeitig und ergänzen sich in ihren Ausführungen – Teamarbeit ist GROSS geschrieben und genau so wirken sie auch – als ein Team!

 

 

Wie kamt ihr auf die Idee, das GIBZ weihnachtlich zu schmücken?
GIBZ_Christmas_VA14Anfangs wollten wir eine Flugdrohne für unsere VA bauen, doch die Kosten dafür waren zu aufwendig. Dann fragte uns unser ABU-Lehrer Roland Frei, ob wir nicht wieder eine Statue machen wollen. Wir hatten schon einmal eine Statue entworfen und gestaltet und viel Freude daran gehabt. Er gab uns auch den Input mit dem Weihnachtsgedanken.
Zuerst dachten wir an ein Rentier oder an einen Weihnachtsmann. Wir wollten aber keine Kultur oder Religion ausschliessen und der Schneemann als Motiv ist so neutral winterlich. Gleichzeitig ist das Ganze auch eine Art Adventskalender: Jede Woche wird ein Baum mehr leuchten.

 

Wo habt ihr das Werk gebaut? Was war die grösste Herausforderung?
GIBZ_Christmas_VA6Minh-Khan: Ich gehe bei der Firma Bouygues Energie & Services in die Lehre. Zuerst war der Chef skeptisch, dennoch durften wir die Werkstatt benutzen. Und jetzt haben wir ihn doch mit unserer Arbeit überzeugt.
Die grösste Herausforderung war das Logo-System. Die gesamte Lichtsteuerung, das Ein- und Ausschalten und die Musiksteuerung läuft über das Logosystem. In unserer Ausbildung haben wir dieses System kennen gelernt, aber nicht so detailliert. Die ganze Programmierung und das Herstellen der gesamten Anlage haben wir selber entwickelt und gebaut – alles ist Handarbeit (abgesehen von den Materialien natürlich ;)). Wir haben mehr als 300 Stunden an der gesamten Installation gearbeitet, einige davon in langer Nachtarbeit.

 

 

Das Ergebnis sieht ja auch wirklich sehr märchenhaft winterlich aus. Was geschieht mit der Installation nach Weihnachten? Und wie geht es nun bei euch weiter?
GIBZ_Christmas_VA2

Bis Weihnachten bleibt die Statue im GIBZ, danach wird sie vielleicht dem Zuger Märlisunntig als Requisite für 2016 übergeben. Unterstützt dabei werden wir von Sandra Winiger, der Kunstvermittlerin am Kunsthaus Zug.
Auf uns wartet noch das Erstellen der schriftlichen VA. Wir haben nur noch eine Woche Zeit dazu. Und am 1. März 2016 werden wir dann unsere VA präsentieren.


Haben ihr einen Tipp für Lernende, die ihre VA noch vor sich haben?
GIBZ_Christmas_VA4Kleine Ziele – kleine Schritte. Und Tipps und Ratschläge bei Experten einholen und dann Learning by Doing.

 

Herzlichen Dank für das Gespräch. Das Bloggerteam wünscht euch weiterhin viel Erfolg und gute Erholung nach diesen intensiven Arbeitswochen.

 

Text & Bild: Rena Dautert

 

0 1 2026 11 Dezember, 2015 AKTIV Dezember 11, 2015

1 Kommentar


  1. Artikelautor
    GIBZ Mediathek

    Liebe Weihnachtsmänner
    Danke für die wunderbare Installation – euer Schneemann hat mich jedes Mal, wenn ich ihm begegnet bin, zum Schmunzeln gebracht 🙂
    Und die leisen Töne haben eine feierliche Stimmung verbreitet…
    Euch allen erholsame Festtage und viel “echten” Schnee für einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    Brigit Weiss, GIBZ Mediathek

Kommentare sind gschlossen.

Folge uns

Verwandter Beitrag