Lernende des GIBZ sammeln Berufserfahrung in Shanghai
Lernende des GIBZ sammeln Berufserfahrung in Shanghai
Verfasst von

Lernende des GIBZ sammeln Berufserfahrung in Shanghai

Lernende des GIBZ sammeln Berufserfahrung in Shanghai

Ende September werden knapp 30 Lernende Informatik und Elektronik nach Shanghai reisen, um dort ein dreiwöchiges Berufspraktikum zu absolvieren. Die Teilnehmer bewarben sich erfolgreich für ein internationales Mobilitätsprojekt, lanciert von den Kantonen Zürich, Luzern, Schaffhausen und dem Gewerblich-industriellen Bildungszentrum (GIBZ), Kanton Zug im letzten Jahr. Die Jugendlichen sind im Rahmen eines Talentförderprogramms von ihren Berufsfachschulen und ihren Lehrbetrieben ausgewählt worden. Drei Lernende des Gewerblich-industriellen Bildungszentrums sind mit dabei.

Fit für die globalisierte Welt

Die Teilnehmenden werden von Berufsschullehrpersonen und der Austausch-organisation Route2China begleitet. In Shanghai können sie in lokalen Firmen und internationalen Konzernen an diversen Projekten mitwirken. Zum Programm gehören auch Sprachlektionen, Netzwerkevents und kulturelle Erlebnisse. Für die Jugendlichen bietet sich die einmalige Chance, sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln und sich für den globalisierten Arbeitsmarkt fit zu machen.

Weitere Informationen:

Alles Wissenswerte zu weiteren Berufspraktika im Ausland finden Sie auf der Homepage Leonardo da Vinci

Auskunft bei: Andrea Turtschi, Koordinatorin am GIBZ für Berufspraktika im Ausland, E-Mail:
mobil@gibz.ch, Mobil 079 435 41 54

Diese drei GIBZ-Lernenden reisen demnächst nach Shanghai (von links nach rechts):
Florian Klessascheck, Ibish Tola, Rolf Kreis

 

 

Hier ihre Beweggründe und Motivation dazu:

Nach Schulschluss informierte mein Fachlehrer über die Möglichkeit eines Austausches nach China.  Ab diesen Punkt war ich schon sehr gespannt. Die Softwareentwicklung hat für mich als Hobby angefangen, wurde aber schnell zu einer Passion. Es ist eine grosse Ehre für mich, als Teilnehmer angenommen worden zu sein, um das GIBZ bei diesem Auslandprojekt zu vertreten.
Ich erhoffe mir von den ICT/ELO Weeks, mich in meinem Fachgebiet weiterbilden zu können und neue Erfahrung zu erlangen. Momentan interessiert mich auf der fachlichen Seite vor allem die Entwicklung im Bereich IOT embedded. In meiner Freizeit bin ich immer für ein gutes Buch zu haben, zudem koche ich gerne und freue mich daher auf Rezeptideen aus China.

Florian Klessascheck, Informatiker Applikationsentwicklung EFZ, 4. Lehrjahr
BM Technik, Lehrabschluss: Juli 2020
Brabender Tech GmbH, Unterägeri

 

Es ist eine grosse Ehre für mich einen Beitrag zu den ICT/ELO Weeks Shanghai leisten zu dürfen. Dementsprechend sind meine Erwartungen hoch, einerseits an das Programm und andererseits an mich selbst. Es wurden nur die besten Talente für eine Teilnahme auserwählt. Dies motiviert mich umso mehr, nur mein Allerbestes zu geben und möglichst viel an Wissen und Kompetenzen zu teilen und aus Shanghai mitzunehmen.
Ich freue mich und bin gespannt, was mich alles in China erwarten wird!

Ibish Tola, Informatiker Systemtechnik EFZ, 4. Lehrjahr
Lehrabschluss: Juli 2020
ITpoint Systems AG, Rotkreuz

 

 

Die Teilnahme an den ICT/ELO Weeks Shanghai stellt für mich eine grosse Lebenserfahrung dar. Die sprachlichen und technischen Herausforderungen werden mich fordern und fördern mit dem Ziel, einen Schritt weiterzukommen in meinem Leben, beruflich wie privat. Mein Hauptinteresse gilt der Entwicklung von Schaltungen für elektrische Geräte und ich bin gespannt, wie in Shanghai auf diesem Gebiet gearbeitet wird.
Zudem möchte ich die chinesische Kultur näher kennenlernen.

Rolf Kreis, Elektroniker EFZ, 4. Lehrjahr
BM Technik, Lehrabschluss: Juli 2020
Roche Diagnostics International AG, Rotkreuz

 

2 0 191 06 September, 2019 INFORMATIV September 6, 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns

Verwandter Beitrag