Die letzte Chance gepackt – Schreinerin im Berufspraktikum in Stendal, Sachsen-Anhalt
  • Die letzte Chance gepackt – Schreinerin im Berufspraktikum in Stendal, Sachsen-Anhalt
  • Die letzte Chance gepackt – Schreinerin im Berufspraktikum in Stendal, Sachsen-Anhalt
  • Die letzte Chance gepackt – Schreinerin im Berufspraktikum in Stendal, Sachsen-Anhalt
  • Die letzte Chance gepackt – Schreinerin im Berufspraktikum in Stendal, Sachsen-Anhalt
Verfasst von

Die letzte Chance gepackt – Schreinerin im Berufspraktikum in Stendal, Sachsen-Anhalt

Kurz bevor uns die 2. Covid-Welle überrollte, konnte die Lernende Marika, Schreinerin im 3. Lehrjahr, noch ihr Berufspraktikum in Stendal, Sachsen-Anhalt absolvieren. Dieses Bundesland wies die zweitniedrigste Covid-Rate in Deutschland auf und ein Aufenthalt war mit entsprechenden Schutzbestimmungen noch möglich.

Untergebracht war Marika bei ihrem Lernpartner Max, der bereits im Februar drei Wochen in der Schweiz weilte und bei der Job Müller AG in Unterägeri Gastrecht genoss. Nun durfte Marika im Gegenzug bei der Tischlerei Klaus Zöllner in Bittau spannende Erfahrungen machen.

Marikas Eindrücke
Am Anfang war ich überfordert mit der kurzen Mittagspause von nur 30 Minuten, dafür hatten wir aber bereits um 16 Uhr Schluss. Anstrengend fand ich auch, dass man viel auf Montage ging, was für mich aber super spannend war, da wir dort verschiedenste Aufgaben zu erledigen hatten. Zum Beispiel konnte ich zum ersten Mal Fenster montieren und Rollläden reparieren. Das Zuschneiden von Hölzern mit der Handfräse kannte ich zwar schon, konnte ich aber bei der Tischlerei Zöllner zum ersten Mal anwenden. Ich arbeitete viel mit Massivholz, was ich nicht wirklich von meinem Lehrbetrieb her kannte. Als Mitbringsel für zuhause durfte ich aus drei Holzarten – Esche, Buche und Kirsche – Zvieri-Brettli schreinern.

Dieses Berufspraktikum im Ausland war für mich ein einmaliges Erlebnis, welches mir immer in Erinnerung bleiben wird und mich beruflich wie menschlich weitergebracht hat.


Marika ist gut nach Unterägeri zurückgekehrt. Reich an Eindrücken, Erfahrungen, Erinnerungen und mit wiedergefundener Freude an ihrem Beruf. Herzlichen Dank für die Betreuung vor Ort in Stendal und die schöne Zeit, die Marika bei der Familie Möhring geniessen durfte. (B.S., Mutter)

 

Weitere Informationen:
Alles Wissenswerte zu Auslandspraktika finden Sie auf der Homepage Leonardo da Vinci
Auskunft bei: Andrea Turtschi, Koordinatorin am GIBZ für Berufspraktika im Ausland,
E-Mail: mobil@gibz.ch, Mobil 079 435 41 54

2 0 93 17 November, 2020 AKTIV November 17, 2020

Schreibe einen Kommentar

Folge uns

Verwandter Beitrag