Schreinern in Irland
  • Schreinern in Irland
  • Schreinern in Irland
  • Schreinern in Irland
  • Schreinern in Irland
Verfasst von

Schreinern in Irland

Vergangenen Monat verbrachten wir, Chris und Kay, 4 Wochen in Kilkenny und Carlow, zwei Wochen besuchten wir einen Sprachkurs (Privatunterricht, nur wir zwei!) und zwei Wochen absolvierten wir ein Berufspraktikum in der Schreinerei PMD Woodworking.

Berufspraktikum
Der Anfang war ganz schön happig – es war überall kalt und in der Werkstatt herrschte eine grosse Unordnung. Das Schreinerhandwerk ist hier ganz anders organisiert – die Planungen sind eher rudimentär, Vieles wird erst auf der Baustelle genauer ausgemessen und entschieden. Das Design ist anders, bei uns sind die Küchen und Möbel deutlich moderner und schlichter. Auch hatten wir eine weniger gute Infrastruktur, als wir es uns von unseren Lehrbetrieben her gewöhnt sind. Also hiess es: mit dem auskommen, was da ist, improvisieren, sich etwas einfallen lassen und das Beste aus dem machen, was man hat. Mit der Zeit schafften wir das immer besser. Immerhin trafen wir bei den Maschinen auf Marken, die wir bereits kannten. Schön war auch, dass wir sehr selbständig arbeiten konnten. Die Arbeitskollegen waren super nett und hilfsbereit und haben mit uns auch die Mittagspause verbracht, grossen Dank an Adam und Shamues!

Englisch
Wir wurden sicherer im Anwenden der englischen Sprache. Am Anfang haben wir uns auf der Baustelle mit Skizzen beholfen. Das «einfach-drauflos-Sprechen» viel uns von Tag zu Tag leichter. Unser Wortschatz erweiterte sich quasi automatisch.

Gastfamilie und Freizeit
Bei Helen waren wir vorzüglich untergebracht. Sie hat sich um uns gekümmert, wie um eigene Kinder, lecker gekocht, uns viele Tipps gegeben und uns unsere Freiheit gelassen. In unserer Freizeit haben wir viel S
pannendes rund um Kilkenny entdecken können.

Unsere Tipps:

  • Geht im Frühling, Sommer, Frühherbst – da ist es wärmer und es hat weitere Austausch-Teilnehmer*innen aus vielen Ländern.
  • Im Winter ist es früh dunkel, so dass man nach Feierabend nicht mehr viel machen kann.
  • Seid super flexibel und anpassungsfähig!
  • Verabschiedet euch von der Schweizer Ordnung und den sauberen Planungen!
  • Seid erfinderisch beim Umsetzen von Arbeiten (es hat nicht immer die Ausrüstung, die ihr gewohnt seid).

Unbedingt machen – es ist eine tolle Erfahrung, die dich im Leben weiterbringt!

 

Die nächsten Termine für Auslandaufenthalte

Stendal/Deutschland: Herbst 2023 – für Schreiner*innen im 3. Lehrjahr

Irland: 15.04. – 06.05.2023 für Lernende im 3. Lehrjahr (4-jährige Lehren)

Sommer 2023 (Abreise 16.07. oder 27.08.2023)

Herbst 2023

Text und Bilder: Chris und Kay, Schreiner-Lernende am GIBZ


Weitere Informationen zu den Auslandspraktika bei:

Andrea Turtschi, Koordinatorin am GIBZ für Auslandsaufenthalte Leonardo da Vinci gibt Ihnen auch gerne weitere Auskunft (E-Mail: mobil@gibz.ch)

Alles Wissenswerte zu Auslandspraktika finden Sie auf der Leonardo Website: http://mobil.gibz.ch/leonardo

 

 

2 Kommentare deaktiviert für Schreinern in Irland 464 02 März, 2023 AKTIV März 2, 2023

Folge uns

Verwandter Beitrag