Caraa di Cavài – Vermessungswoche 2024 der Klasse ZFI3 in Roveredo
  • Caraa di Cavài – Vermessungswoche 2024 der Klasse ZFI3 in Roveredo
  • Caraa di Cavài – Vermessungswoche 2024 der Klasse ZFI3 in Roveredo
  • Caraa di Cavài – Vermessungswoche 2024 der Klasse ZFI3 in Roveredo
  • Caraa di Cavài – Vermessungswoche 2024 der Klasse ZFI3 in Roveredo
  • Caraa di Cavài – Vermessungswoche 2024 der Klasse ZFI3 in Roveredo
  • Caraa di Cavài – Vermessungswoche 2024 der Klasse ZFI3 in Roveredo
  • Caraa di Cavài – Vermessungswoche 2024 der Klasse ZFI3 in Roveredo
  • Caraa di Cavài – Vermessungswoche 2024 der Klasse ZFI3 in Roveredo
  • Caraa di Cavài – Vermessungswoche 2024 der Klasse ZFI3 in Roveredo
  • Caraa di Cavài – Vermessungswoche 2024 der Klasse ZFI3 in Roveredo
  • Caraa di Cavài – Vermessungswoche 2024 der Klasse ZFI3 in Roveredo
Verfasst von

Caraa di Cavài – Vermessungswoche 2024 der Klasse ZFI3 in Roveredo

Die Vermessungswoche 2024 der Klasse ZFI 3 des gewerblich-industriellen Bildungszentrums Zug (GIBZ), fand vom 17. bis 20. Juni im sonnigen Südbünden/Tessin statt. Wie im Vorjahr war die Unterkunft das Hotel Liberty in Arbedo, nahe Bellinzona. Dieses Jahr war das Ziel, den zweiten Teil der Strasse Caraa di Cavài* in der Gemeinde Roveredo, Graubünden, aufzunehmen. Die Lernenden konnten die im Unterricht erworbenen Vermessungstechniken Tachymeter und Nivelliergeräte anwenden und vertiefen. [* Caraa di Cavài ~ befestigter Pferdeweg]

Am Montagmorgen reisten wir Lernenden individuell nach Bellinzona. Einige kamen mit dem Auto, andere nutzten den öffentlichen Verkehr. Um 10 Uhr trafen wir uns alle vor dem Hotel, wo wir von unseren Berufskundelehrern Herrn Reto Grepper und Herrn Giuseppe Cucuzza begrüsst wurden. Nach dem Einchecken fuhren wir mit dem Bus nach Roveredo GR. In eine Zivilschutzanlage unter der Primarschule richteten wir unser Materiallager ein und erhielten eine Einführung in das Projekt.

Zwei Vertreter der Gemeinde Roveredo erklärten ihre Erwartungen. Am Nachmittag führten wir erste Übungen mit dem Tachymeter und dem Nivelliergerät durch, um für die bevorstehenden Arbeiten vorbereitet zu sein.

Abends fuhren wir nach Bellinzona und assen gemeinsam im Ristorante Croce Federale.

Der Tag begann um 7:30 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück im Hotel. Danach ging es wieder nach Roveredo, wo die eigentlichen Vermessungsarbeiten starteten. Die Klasse wurde in Gruppen aufgeteilt, die an verschiedenen Abschnitten der Strasse arbeiteten. Die Gruppen wechselten zwischen den Aufgaben am Tachymeter und Nivelliergerät, um die gesamte Strasse aufzunehmen. Der Fortschritt war langsam, da die Gruppen noch nicht eingespielt waren. Am Abend wurden wir von der Gemeinde Roveredo zum Abendessen im Restaurant Croce Bianca eingeladen, wo wir eine Auswahl an typischen Tessiner Gerichten geniessen konnten.

Am Mittwoch setzten wir die Vermessungsarbeiten fort.

Die Lernenden arbeiteten trotz hoher Temperaturen effizient und sorgfältig. Der Fokus lag darauf, die Arbeiten genau zu dokumentieren, auch wenn dies mehr Zeit in Anspruch nahm.

Einige Lernende hatten mit Sonnenbrand zu kämpfen, aber dank der guten Versorgung durch die Lehrpersonen konnte der Tag erfolgreich abgeschlossen werden. Am Abend konnten die Lernenden den Abend frei gestalten. Einige blieben im Hotel, andere besuchten Bellinzona. Gemeinsam schauten wir das Fussballspiel Schweiz-Schottland.

Der letzte Tag begann etwas später. Nach dem Frühstück checkten wir aus und trafen uns zu einer Stadtführung in Bellinzona. Die Führung, geleitet von Claudia, gab uns interessante Einblicke in die Geschichte der Stadt und die beeindruckenden Castelli. Besonders beeindruckend war der Besuch des Castel Grande. Nach der Führung endete der offizielle Teil der Vermessungswoche und die Lernenden konnten individuell entscheiden, ob sie nach Hause fahren oder noch in Bellinzona bleiben wollten. Viele fuhren jedoch nach Hause, um an bevorstehenden Abgaben zu arbeiten.

Die Vermessungswoche 2024 war ein voller Erfolg. Die Lernenden konnten ihre theoretischen Kenntnisse praktisch anwenden und vertiefen. Die Zusammenarbeit und der Klassenzusammenhalt wurden gestärkt, und trotz der Herausforderungen durch die Hitze haben alle mit grosser Motivation und Einsatzbereitschaft gearbeitet. Wir danken den Lehrpersonen und der Gemeinde Roveredo für ihre Unterstützung und freuen uns auf die nächsten gemeinsamen Projekte.


Für die Klasse ZFI 3: Leandra Hager, Samuel Berther, Meris BasicFotos: zVg

Bleitragsearbeitung: Brigit Weiss| Blogteam Mediathek


PS: Die jährliche Zeichnungwoche der ZFI3 fand glücklicherweise noch vor den verheerenden Unwettern statt.

1 Kommentare deaktiviert für Caraa di Cavài – Vermessungswoche 2024 der Klasse ZFI3 in Roveredo 104 03 Juli, 2024 AKTIV Juli 3, 2024

Folge uns

Verwandter Beitrag