ZVB-Führung und Wanderung zur Ruine Wildenburg sowie zur Höllgrotte
  • ZVB-Führung und Wanderung zur Ruine Wildenburg sowie zur Höllgrotte
  • ZVB-Führung und Wanderung zur Ruine Wildenburg sowie zur Höllgrotte
  • ZVB-Führung und Wanderung zur Ruine Wildenburg sowie zur Höllgrotte
  • ZVB-Führung und Wanderung zur Ruine Wildenburg sowie zur Höllgrotte
  • ZVB-Führung und Wanderung zur Ruine Wildenburg sowie zur Höllgrotte
  • ZVB-Führung und Wanderung zur Ruine Wildenburg sowie zur Höllgrotte
  • ZVB-Führung und Wanderung zur Ruine Wildenburg sowie zur Höllgrotte
  • ZVB-Führung und Wanderung zur Ruine Wildenburg sowie zur Höllgrotte
  • ZVB-Führung und Wanderung zur Ruine Wildenburg sowie zur Höllgrotte
  • ZVB-Führung und Wanderung zur Ruine Wildenburg sowie zur Höllgrotte
  • ZVB-Führung und Wanderung zur Ruine Wildenburg sowie zur Höllgrotte
  • ZVB-Führung und Wanderung zur Ruine Wildenburg sowie zur Höllgrotte
Verfasst von

ZVB-Führung und Wanderung zur Ruine Wildenburg sowie zur Höllgrotte

GIBZ Exkursion Freitag 27.9.2019 ATAA1

Am Freitag 27.09.2011 trafen wir uns um 8.20 Uhr vor dem GIBZ und begaben uns dann zusammen zu den Zugerland Verkehrsbetrieben (ZVB). Dort waren wir mit Martin verabredet. Er ist einer der zahlreichen ZVB Mitarbeiter.
Martin erklärte uns sehr viel von seinem Betrieb. Er erklärte uns, dass die ZVB nicht nur ihre eigenen Betriebsfahrzeuge unterhält, sondern auch Rettungsfahrzeuge.
Erfahren haben wir auch, wie viel ein Bus wert ist und auch, was mit den ausgemusterten Bussen geschieht.
Busse haben einen Wert von rund zwei Ferraris! Sie machen im Durchschnitt rund 970’000 Km. Danach werden die Busse in einem guten Zustand und zu einem fairen Preis ins Ausland verkauft. Viele ZVB Busse fahren deshalb heute in Afrika oder Osteuropa.

 

 

Im Hauptsitz der ZVB durften wir auch die Zentrale kennen lernen. Dort wird unter anderem der ganze ZVB Verkehr überwacht.

 

 

Die Anforderungen an einen Busfahrer sind sehr hoch. Ein Bussfahrer muss auch einen guten Umgang mit Menschen pflegen.

 

Nach der Führung bei der ZVB machten wir uns auf den Weg zur Ruine Wildenburg. Auf dem Weg entstanden gute Diskussionen und tiefe Gespräche. Als wir bei der Burgruine ankamen, suchten wir Holz um – für unser Mittagessen – Feuer zu machen. Wir hatten verschiedenes Grillgut dabei. Danach wanderten wir zu den Höllgrotten Baar. Dort machten wir einen Rundgang und besichtigten die Grotten. Nach der Besichtigung liefen wir der Lorze entlang in Richtung Baar. Bei der Haltestelle Paradies in Baar endete unsere tolle und lehrreiche Exkursion.

Text und Fotos: Stefan Rickli

1 0 196 08 November, 2019 AKTIV November 8, 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns

Verwandter Beitrag