Fit wie ein Turnschuh - Freizeitkurs Pilates am GIBZ
  • Fit wie ein Turnschuh – Freizeitkurs Pilates am GIBZ
  • Fit wie ein Turnschuh – Freizeitkurs Pilates am GIBZ
  • Fit wie ein Turnschuh – Freizeitkurs Pilates am GIBZ
  • Fit wie ein Turnschuh – Freizeitkurs Pilates am GIBZ
  • Fit wie ein Turnschuh – Freizeitkurs Pilates am GIBZ
Verfasst von

Fit wie ein Turnschuh – Freizeitkurs Pilates am GIBZ

Immer wieder montags trifft sich unter dem Motto „Lieber gemächlich & ausdauernd als hastig & atemlos“ eine inzwischen auf mehr als ein Dutzend Leute angewachsene Gruppe zum Pilates* bei Antonia Erni, GIBZ-Sportlehrerin & erfolgreiche Ju-Jitsu-Kämpferin.

Wer meint, die langsamen, auf bewusster Atmung aufgebauten Übungen seien nur etwas für Ganz- oder HalbrentnerInnen irrt sich!

Zwar werden die Bewegungen langsam und ohne den Puls hochzujagen ausgeführt, aber manch eineR kommt dabei doch ins Schwitzen und spürt die trainierten Müskeli anderntags beim Treppensteigen! Kein Wunder, wird doch beim Pilates vor allem die Tiefenmuskulatur trainiert. Jene, die schon länger dabei sind, bestätigen, dass sich ihre Grundfitness, Beweglichkeit, Körperwahrnehmung und -haltung merklich verbessert hat.

Das Tolle an Pilates ist, dass man nicht völlig ausgepumpt aus dem Training kommt und danach locker noch Anderes in Angriff genommen werden kann. Zudem braucht es weder teure Sportschuhe, noch sonstiges spezielles Equipment.

Bequeme Kleidung & ein (Frottée-) Tüechli reichen. Gymnastikmatten sind vorhanden.

Neue Mit-PilaterInnen sind jederzeit herzlich willkommen. Auch einfach mal Reinschauen ist möglich. Mitmachen können Lehrpersonen, MitarbeiterInnen und externe erwachsene Personen (gegen ein Kursgeld)

GIBZ_Pilates4Das Training findet jeweils am Montag um 17.30 Uhr  im „Mehrzweckraum Sport“ statt,
Trakt 3, Zimmer 006 (3.006).

GIBZ_Pilates1Anmeldung/Information bei Antonia Erni: antonia.erni@gibz.ch

Text und Fotos: Brigit Weiss

*Die Pilates-Methode (1883 erfunden von Joseph H. Pilates) ist ein ganzheitliches Körpertraining, bei dem vor allem die tief liegenden, kleinen und meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen werden […]. Das Training umfasst Kraftübungen, Stretching und bewusste Atmung. Angestrebt werden die Stärkung der Muskulatur, die Verbesserung von Kondition und Bewegungskoordination, eine Verbesserung der Körperhaltung, die Anregung des Kreislaufs und eine erhöhte Körperwahrnehmung. Grundlage aller Übungen ist das Trainieren des so genannten „Powerhouses“, womit die in der Körpermitte liegende Muskulatur rund um die Wirbelsäule gemeint ist, die so genannte Stützmuskulatur. Die Muskeln des Beckenbodens und die tiefe Rumpfmuskulatur werden gezielt gekräftigt. Alle Bewegungen werden langsam und fliessend ausgeführt, wodurch die Muskeln und die Gelenke geschont werden. Gleichzeitig wird die Atmung geschult. (Aus: Wikipedia)

 

1 0 1454 16 November, 2015 INFORMATIV November 16, 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns

Verwandter Beitrag