Namwala 8 - so werden Frauen auf die Ehe vorbereitet
Verfasst von

Namwala 8 – so werden Frauen auf die Ehe vorbereitet

Halli hallo liebe Leute,

ich hoffe (wie immer), es geht euch allen gut.
Diese Woche ist leider ein Problem mit dem Word-Programm aufgetreten. Es funktioniert nicht, ich kann nichts speichern und keine Dokumente öffnen. Deswegen bin ich etwas besorgt. Ich hoffe, meine über 80 Seiten Tagebuch sind nicht verloren.
Jetzt bin ich gezwungen, diesen Bericht als Mail zu verfassen
Es kann sein das ich bereit erwähnte Ereignisse wiederhole, da ich die Berichte nicht mehr auf einander abstimmen kann. Auch Informationen über die Ehevorbereitung sind ohne Gewähr, ich kann die Notizen-Datei nicht öffnen.

Reise in eine ferne Welt

Diese Woche gibt es nicht so viel aus Namwala zu berichten. Es war eine sehr geschäftige Woche. Ich habe mit der Montage der Schutzgitter begonnen. Beinahe alle Fenster der Aula sind nun vergittert. Schon bald werde ich mit den Fenstern der Mensa beginnen. Damit ist mein persönliches Hauptprojekt erledigt. Nebenbei haben wir die Hälfte der Solarleuchten-Stützen einbetoniert.
An die Arbeitsweise der Afrikaner habe ich mich immer noch nicht gewöhnen können. Die Uhren laufen hier einfach viel langsamer. Praktisch jeden Tag kommt etwas dazwischen, was mir einige Stunden raubt. Entweder wird eine Maschine irgendwo anders benötigt, die Leute die mir helfen sollen, stehen gerade nicht zur Verfügung oder es gibt wieder ein Stromausfall. Das ist sehr schade. In der Zeit, die ich hier verbrachte, hätte ich deutlich mehr vollbringen können.
Trotzdem schreiten die Projekte voran. Ich nehme sogar an, das letztlich Alles fertig wird bevor ich wieder zurückreise. Und siehe da, dann hat es auch mit “Ruhe und Gemütlichkeit” geklappt.

Allein die Installation der Solarkollektoren bereitet mir Zweifel. Ich denke, das muss wohl von jemand anderem gemacht werden. Freilich hätte mich das selbst sehr interessiert.

Wie Frauen auf die Ehe vorbereitet werden

Diese Woche habe ich erfahren, wie  Frauen auf die Ehe vorbereitet werden. Es ist ein Ritual das einen Monat dauert. Frauen die zum Heiraten bereit sind werden zusammen in ein Haus gebracht, das sie während dieser Zeit nur in der Nacht verlassen dürfen. Dort werden sie darin unterrichtet, wie sie haushalten sollen, wie man einen Mann, Gäste oder Kinder behandelt. Hier muss ich wohl erwähnen, dass sie Geschlechterrollen noch deutlich ausgeprägter sind als in der Schweiz. In dieser Zeit dürfen sie sich nicht waschen und die Kommunikation nach aussen ist stark eingeschränkt. Am vorletzten Morgen dieses Monats wird für jede Frau eine Kuh geschlachtet. Beim Verlassen des Haus muss jede Frau über ihre geschlachtete  Kuh springen. Falls sie dabei stürzt oder mit ihrem Fuss die Kuh berühren sollte, wird der erste Ehemann sterben und sie muss noch einmal springen. Misslingt auch dieser Versuch so passiert das Gleiche mit dem zweiten Ehemann und so weiter.
Anschliessend werden sie zum Fluss gebracht, um dort im eiskalten Wasser gewaschen zu werden. Das Ritual findet im Normalfall im sambischen Winter statt (Juni, Juli). Manchmal aber auch im August, wegen der Schulferien.
Danach wird gegessen und gefeiert. Nach dem Essen wir vor jeder Frau ein Tisch aufgestellt, auf den die Verwandten und die Anwesenden Geld und andere Geschenke legen können. Nach dem Überreichen der Gaben ist das Ritual beendet und es ist den Männern erlaubt, zu werben. Es ist aber auch möglich, dass der Vater sich nach einem Schwiegersohn umsieht.
Die Art und Weise wie es zu einer Hochzeit kommt und wie sich der Brautpreis zusammen setzt werde ich euch aber ein anderes Mal berichten.
Auch hier muss man anfügen, dass dieses Ritual immer seltener vorkommt.

Liebe Grüsse aus Namwala
Elias Kläy

1 Kommentare deaktiviert für Namwala 8 – so werden Frauen auf die Ehe vorbereitet 2087 08 Januar, 2015 AKTIV Januar 8, 2015

Folge uns

Verwandter Beitrag