Lust auf eine zweite Lehre bekommen
  • Lust auf eine zweite Lehre bekommen
  • Lust auf eine zweite Lehre bekommen
  • Lust auf eine zweite Lehre bekommen
  • Lust auf eine zweite Lehre bekommen
Verfasst von

Lust auf eine zweite Lehre bekommen

Mein dreiwöchiges Berufspraktikum absolvierte ich, Svenja, Köchin im 3. Lehrjahr im Restaurant Fink in Brixen/Südtirol. Gestartet bin ich mit 2 Schultagen an der Partnerschule des GIBZ, der LBS Emma Hellenstainer und untergebracht war ich im schuleigenen Wohnheim. Einmal geschlafen und schon ging’s nach dem Frühstück mit meiner Zimmerkollegin in den Unterricht.

Ich durfte bei den Erstlehrjahrstiften reinschauen und mitanpacken, danach ging’s in die Patisserie und am Nachmittag war ich bei den Lehrlingen im 3. Lehrjahr, wo wir ein Schokoladenmousse herstellten. Es waren sehr viele neue Eindrücke auf einmal. Das muss ich jetzt erst mal verarbeiten. Für den nächsten Schultag nehme ich mir folgendes vor: Ich möchte versuchen, dass ich etwas alleine im Unterricht machen darf und immer beschäftigt bin.

Sehr gerne habe ich in der hauseigenen Bäckerei von meinem Praktikumsbetrieb mitgeholfen. Wir haben verschiedene Brotteige vorbereitet und ich habe mir viele Rezepte in mein Rezeptbuch eingetragen. Wir haben auch Früchtebrot gebacken und in Weihnachtssäckli eingepackt – für Weihnachtsgeschenke ist gesorgt. In der Küche habe ich allerlei Arten von Schlutzer, Knödeln und Teigtaschen kennengelernt. Manchmal dufte ich auch kurz im Service mithelfen, auch eine tolle Erfahrung, mal ausserhalb der Küche zu arbeiten bei den Kunden!

Ein Highlight war der Besuch bei der Metzgerklasse, wo ich voll mitanpacken durfte. Sie hatten heute ein halbes Kalb, 4 halbe Schweine und einen Truthahn.
Ich half beim Kalb mit. Wir haben zuerst den Stotzen weggeschnitten und danach den Bauch/Rücken. Dann haben wir die einzelnen Stücke herausgetrennt. Es war spannend zu sehen, wo die einzelnen Stücke sind. Ab und zu sind wir auf ziemlich grosse Blutadern gestossen. Die schneidet man dann vorsichtig heraus, sodass kein Blut austritt. Die Fleischstücke waren gut zu erkennen und ich konnte mithilfe von einem Lernenden die Teile herauslösen. Mir kam die Idee, vielleicht eine 2. Lehre zu machen, denn die Arbeit dort hat mir echt mega gefallen und Knowhow im Bereich Fleischverarbeitung ist für einen Koch sehr wertvoll.

Fazit

Die Wochen im Südtirol waren superspannend für mich.
Sehr erstaunt war ich auch zu hören,
dass dort die Schüler selbst entscheiden, wann sie die Prüfung machen wollen bzw. wann sie bereit dafür sind.

 

 

Text und Bilder: Svenja, Köchin im 3. Lehrjahr


 

Die nächsten Termine für Austauschpraktika im Südtirol

– für Automobilfachleute und -mechatroniker: 29.01. – 18.02. oder 12.02. – 04.03.2023

– für Schreiner: 29.01. – 18.02. oder 12.02. – 04.03.2023 bei der Tischlerei Leitner
(Gegenbesuch von Philip Leitner im April/Mai 2023)

– für Köche im 3. Lehrjahr ca. 26.08. bis 15.09.2023

Weitere Informationen zu den Auslandspraktika bei:
Andrea Turtschi, Koordinatorin am GIBZ für Auslandsaufenthalte Leonardo da Vinci gibt Ihnen auch gerne weitere Auskunft, E-Mail: mobil@gibz.chAlles Wissenswerte zu Auslandspraktika finden Sie auf der Leonardo Website: http://mobil.gibz.ch/leonardo

2 Kommentare deaktiviert für Lust auf eine zweite Lehre bekommen 192 06 Dezember, 2022 AKTIV Dezember 6, 2022

Folge uns

Verwandter Beitrag