Musikalische Geisterspiele: «Ghost-Festival» – das Festival, das nicht stattfindet
Musikalische Geisterspiele: «Ghost-Festival» – das Festival, das nicht stattfindet
Verfasst von

Musikalische Geisterspiele: «Ghost-Festival» – das Festival, das nicht stattfindet

Die Macher*innen des Ghost Festivals erklären ihre Idee
Erinnerst du dich an das Lied, das lief, bei deinem ersten Kuss, deinem ersten Mal, deiner Trennung, deiner Wiedervereinigung mit alten Freund*innen, deinem Lieblingsfilm… an das Lied auf deinem Arbeitsweg, heute?
Die Musik ist eine treue Begleiterin in unserem Leben – sie tröstet, macht glücklich, bringt Melancholie, gibt uns Energie, macht uns nachdenklich und hilft uns durch den grauen Alltag. Sie schenkt Wärme, ein Lachen und gibt «Hüehnerhuut» am ganzen Körper. Als Feuerwerk der Gefühle, ist sie da, wenn wir sie brauchen.
Es ist Zeit, «Danke» zu sagen, den Menschen, die uns mit Musik beschenken, den Klang-Virtuosen, den Wort-Gewandten, den Takt- Kreierenden, den Menschen, die unseren Gefühlen eine Melodie geben…
Ohne die Musikschaffenden, gibt es keine Musik, ohne sie verstummen unsere Gefühle, das Feuerwerk erlischt, es wird still und kalt, leer und grau… wie in einer Geisterwelt.

Weiter schreiben sie:
Um die «coronageschädigte» Musikbranche zu unterstützen und die breite Vielfalt in der Musikszene zu erhalten und stärken, organisiert der Ghost Club ein Geister-Festival. Die Organisation umfasst alle gängigen Vorbereitungen, welche nötig sind, um ein Festival auf die Beine zu stellen. Der Grossteil der Logistik fällt jedoch weg, denn das Festival findet NICHT statt. Der Ertrag aus dem Ticketerlös fliesst zu 100% in die Taschen der Musikschaffenden, die teils bereits in der 1. Coronawelle existenziell stark betroffen waren. Sie erhalten vom Ghost Club finanzielle Unterstützung, ganz ohne Gegenleistung.

Das «Ghost-Festival» findet weder physisch noch digital statt – es bleibt lediglich Gegenstand unser aller Fantasie.

Beim Kauf eines Festival-Tickets handelt es sich um eine Spende. Ihre Spende kommt der Schweizer Musikbranche zugute, welche unter den Folgen der COVID19-Pandemie besonders leidet.
Der Ticketerlös fliesst zu 100% an die Musikschaffenden, damit wir in Zukunft wieder eine reiche kulturelle Vielfalt geniessen dürfen! Der/die Ticket-Käufer*in tätigt mit dem Ticketkauf eine Investition, die völlig frei von Eigennutz ist – ein rein solidarischer Akt gegenüber den Musikschaffenden der Schweiz. Nebst dem altbekannten Festivalarmbändel erhält der Käufer keinerlei Gegenleistungen. Mit dem Kauf eines Tickets, solidarisiert sich der/die Käufer*in mit all denen, die gesetzlich keinen Anspruch auf Kurzarbeit haben, die mit viel Liebe, Fleiss und Schweiss zusammengezählt hunderttausende von Stunden geprobt, getüftelt und organisiert haben. Diejenigen, die viel Zeit und auch Geld in ihre Projekte investiert haben und zum Schluss nicht auftreten durften.


Wer mehr erfahren und/oder Spende-Tickets kaufen möchte – hier die Links dazu:

Festival-Webseite

Tickets

Idee & Textzusammenstellung: Brigit Weiss, Blogteam Mediathek

Originaltexte & Fotos: Von den Ghost-Macher*innen zur Verfügung gestellt – Herzlichen Dank & viel Erfolg mit dem Ghost Festival!

2 Kommentare deaktiviert für Musikalische Geisterspiele: «Ghost-Festival» – das Festival, das nicht stattfindet 372 19 Januar, 2021 INFORMATIV Januar 19, 2021

Folge uns

Verwandter Beitrag