YDOLO OwnCloud - Projektarbeit im CST-Unterricht der Informatiker 4C
  • YDOLO OwnCloud – Projektarbeit im CST-Unterricht der Informatiker 4C
  • YDOLO OwnCloud – Projektarbeit im CST-Unterricht der Informatiker 4C
Verfasst von

YDOLO OwnCloud – Projektarbeit im CST-Unterricht der Informatiker 4C

Einleitung

Im Rahmen des Faches CST3 wollten wir mit insgesamt drei Raspberrys einen Server-Cluster erstellen und danach die Software OwnCloud über das Cluster laufen lassen. Unser Ziel war es, mit Hilfe der Raspberrys unsere eigene Cloud zu erstellen. Der Hintergedanke dabei war, dass wir wissen, wo unsere Daten abgespeichert sind und uns sicher sein können, dass die Daten nicht irgendwo auf irgendeinem Server eines Clouddienstes liegen.

Namenskonzept

Das Motto unserer Cloud ist „Your Data only live once“, wovon wir die Abkürzung YDOLO ableiteten. Als Zusatz kommt die Bezeichnung „m“ für Master, resp. „s“ für Slave, was sich auf die Rolle im Servercluster beziehtZum Schluss kommt noch eine aufsteigende, eindeutige Zahl, Bsp: ydolo-m0

Umsetzung

Die Raspberrys schliessen wir an einem Switch an und erstellen so ein lokales Netzwerk. Auf 2 der Raspberry wird eine Cluster Software ausgeführt, der Cluster wird durch das dritte Raspberry gesteuert. Anschliessend wird die Cloud Software OwnCloud auf dem Cluster installiert und konfiguriert. Durch den Cluster kann die Rechenleistung der schwachen Raspberrys gebündelt und theoretisch verdoppelt werden.

Verwendete Hardware

  • 3 x Raspberry Pi2 ink. Gehäuse, SD Karte und Stromadapter
  • Switch mit Wireless Client und Routing Funktion
  • 4 x Patchkabel

 

Von den beiden Lernenden Patrick und Jonas im 4. Lehrjahr in der Ausbildung zum Informatiker.

Betreuung Projektarbeit am GIBZ: Rolf H. Hirschi

1 2 1644 05 Februar, 2016 AKTIV Februar 5, 2016

2 Kommentare

    1. Jacquie

      Hoi Pirmin, tatsächlich hatten wir in unserem Code eine Verzehnfachung. Das haben wir heute korrigiert. Danke für deinen Hinweis.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns

Verwandter Beitrag